AGB der

  1. Gegenstand
    • Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Grundlagen der Vereinbarung zwischen dem Kunden und ATEGRA für die Nutzung der Software eGeko durch den Kunden. Die Bestimmungen in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen können durch einen formellen Vertrag oder eine anders bezeichnete schriftliche Abmachung mit dem Kunden präzisiert, ergänzt, erweitert oder abgeändert werden. Dieser Vertrag findet auf alle zukünftigen Versionen, Erweiterungen, Addons oder Ableitungen von eGeKo Anwendung.
  2. Parteien
    1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen bestehen zwischen Ihnen (genaue Adressangabe im sog. Organisationseinheitsprofil in Ihrem Bereich in der eGeko; im Folgenden 'Kunde' genannt), und ATEGRA AG (im Folgenden 'ATEGRA' genannt) mit Sitz in CH-8008 Zürich.
    2. Mit seiner Zustimmung bestätigt der Kunde, dass er über die nötigen Kompetenzen innerhalb seiner Organisation verfügt, um seine Organisation (auch auf elektronischem Wege) durch die Bestimmungen dieser AGB zu verpflichten oder dass er ATEGRA dabei unterstützt eine Person mit diesen Kompetenzen in der eigenen Organisation zu informieren.
  3. Lizenz
    1. Der Kunden erwirbt eine Lizenz, um die Software eGeko im von diesem Vertrag beabsichtigten Umfang zu benutzen. Der Kunde registriert alle Mitarbeitenden, die mit der eGeKo arbeiten.
    2. Diese Lizenz berechtigt dazu, das in dieser Lizenz beinhaltete Recht Dritten und den eigenen Mitarbeitern gegenüber gerichtlich durchzusetzen.
    3. ATEGRA ist berechtigt, den Zugriff zu sperren, falls die Lizenzierung des Kunden nicht zustande gekommen ist.
  4. Immaterialgüterrechte und Retentionsrecht
    1. Die bestehende Software, sowie daraus hervorgehende oder darauf aufbauende Erweiterungen, Updates, Addons oder Ableitungen sind Eigentum der ATEGRA.
    2. Die vom Kunden erstellten und importieren Daten verbleiben im Eigentum des Kunden.
  5. Verfügbarkeit der Software eGeko
    1. Die eGeKo läuft i.d.R. jeden Tag 24h, ATEGRA garantiert als Betriebszeiten Montag bis Freitag 0700-1800 Uhr mitteleuropäischer Zeit (MEZ).
    2. ATEGRA garantiert eine Verfügbarkeit von 98%
    3. Als Ausfall gilt diejenige Betriebszeit, während welcher es nicht möglich ist, auf der Software eGeko Daten abzurufen oder abzuspeichern.
    4. Nicht als Ausfall gelten Fälle, in denen die Nichtverfügbarkeit auf Umstände zurückzuführen ist, welche ausserhalb des Einflussbereichs der ATEGRA liegen, z.B. Netzwerkprobleme auf Kundenseite oder Denial of Service (DoS)-Angriffe.
    5. Nicht als Ausfall gelten von ATEGRA angekündigte Wartungs-, Support- oder Upgradearbeiten an der eGeko oder dessen Cloud- und Serverinfrastruktur.
  6. Betriebszeiten der Telefon-Hotline eGeko
    1. Die Betriebszeiten der Telefon-Hotline eGeko sind grundsätzlich von Montag bis Freitag 0900-1200 Uhr und von 1400-1800 Uhr mitteleuropäischer Zeit (MEZ). Anderweitige schriftliche Vereinbarungen zwischen dem Kunden und der ATEGRA sind möglich.
    2. Die Telefonnummer der Telefon-Hotline eGeko ist in der eGeKo-Dokumentation publiziert.
  7. Maximale Kapazitäten
    • ATEGRA hat sehr grosszügige Limiten beim Speichervolumen und bei der Netzwerk-Bandbreite implementiert und vertraut auf einen vernünftigen Gebrauch (fair use) durch den Kunden. Falls der Kunde die technischen Ressourcen besonders stark gebraucht, wird ATEGRA den Kunden avisieren und ihm die Wahl anbieten zwischen einer Limitierung und einem Mehrpreis. Bei Missbrauch hat ATEGRA das Recht, nach einer Mahnung bestimmte User zu sperren.
  8. Technische Verbesserungen der eGeko
    1. ATEGRA wird die eGeKo weiterentwickeln und dem Kunden zusätzliche und verbesserte Funktionen anbieten. Dabei ist es willkommen, dass der Kunde seine Wünsche anmeldet (via Feedback-Funktion). Wir können aber nicht garantieren, dass die Wünsche in jedem Fall umgesetzt werden. ATEGRA informiert den Kunden über neue oder geänderte Funktionen.
    2. Die Upgrades und Anpassungen sind in der Monatsgebühr inbegriffen.
    3. Geänderte Funktionen: ATEGRA hat das Recht Funktionen im Rahmen von Upgrades anzupassen resp. zu ändern. Dazu gehört auch das Recht Funktionen auszubauen oder zu deaktivieren, falls sich dies als sinnvoll erweist (z.B. weil es eine andere, neue, bessere Funktion gibt, weil die Funktion zu selten genutzt wurde oder aus anderen Gründen). ATEGRA wird den Kunden jeweils informieren, wie sich eine Funktion geändert hat.
  9. Datensicherheit
    1. Die Personendaten sind in eGeko mittels Login und Passwort und sicherer Datenübertragung (via SSL) gesichert. Im Weiteren hält sich ATEGRA an die Vorschriften des Bundesgesetzes über den Datenschutz (DSG, SR 235.1).
    2. ATEGRA und ihr Hosting-Partner führen regelmässig Datensicherungen durch. Damit ist gewährleistet, dass der Betrieb nach einem Ausfall wieder aufgenommen werden kann und dass im Falle einer Betriebseinstellung von ATEGRA oder vom Hosting-Partner weiterhin Zugriff auf die Daten besteht. Die Regeln und Standards für die Datensicherung werden von ATEGRA definiert und mit dem Hosting-Partner abgestimmt.
    3. Bei Ausfall des Hosting-Partners (aus technischen oder wirtschaftlichen Gründen) wird ATEGRA so rasch wie möglich den Betrieb mit einem neuen Hosting-Partner weiterführen. ATEGRA trifft Vorbereitungen, damit ein solcher Wechsel möglichst rasch und nahtlos durchgeführt werden kann. Oberstes Ziel ist ein unterbrechungsfreier Betrieb zu den definierten Betriebszeiten.
    4. ATEGRA ist berechtigt Subunternehmern Zugriff auf die Daten zu geben (dies betrifft in erster Linie den Hosting-Partner), damit diese Arbeiten für die Sicherstellung des Betriebes der eGeKo durchführen können. ATEGRAs Subunternehmer sind an die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes gebunden. ATEGRA setzt ausschliesslich Subunternehmer in der Schweiz ein und ist auf Wunsch gerne bereit deren Namen offenzulegen.
  10. Wiederherstellung von Daten
    • Falls der Kunde versehentlich Daten gelöscht hat, ist ATEGRA gerne bereit im Rahmen von kostenpflichtigem Support (Rechnungsstellung nach Aufwand) die gelöschten Daten - soweit möglich - aus der Datensicherung wiederherzustellen
  11. Research
    1. ATEGRA ist berechtigt, zur Optimierung der Software und ihres Angebots, ausschliesslich für ATEGRA-interne Zwecke, Informationen über die Benutzung der Software und das Verhalten der Benutzer zu sammeln und zu verwerten.
    2. ATEGRA darf das Verhalten der Nutzer auf die vertragsgemässe Benutzung der Software überprüfen.
  12. Registrierung
    • Der Kunde kann jederzeit weitere User registrieren oder deaktivieren. Damit wird es möglich, dass der Kunde frei handeln kann und innerhalb eines Monats die Anzahl User auf null senken kann.
  13. Support-Organisation
    1. ATEGRA bietet Support, der nach Aufwand gemäss aktueller Preisliste in Rechnung gestellt wird.
    2. Der Kunde organisiert den First-Level-Support selber vor Ort.
    3. Third-Level-Support wird von ATEGRA erbracht.
    4. Die Reaktionszeit für Support beträgt maximal 12 Stunden gerechnet ab dem Eingang der Meldung. Die Reaktionszeit läuft während den Betriebszeiten von eGeko. Auf Wunsch kann ein separater sog. Alarm-Support-Vertrag mit kürzeren Reaktionszeiten abgeschlossen werden.
    5. ATEGRA sorgt dafür, dass dem Kunden kompetente, freundliche und service-orientierte Fachpersonen zur Verfügung stehen. Diese werden alle Anfragen speditiv und professionell bearbeiten. Insbesondere stehen je nach Situation auch die Entwickler der eGeKo für Support zur Verfügung.
    6. Damit informatik-technische Fragen schnell und effizient erledigt werden können, stellt der Kunde eine entsprechend qualifizierte Ansprechperson zur Verfügung.
  14. Schulung
    • ATEGRA bietet Schulungen zu verschiedenen Themen rund um eGeKo an. Details können dem Schulungsangebot entnommen werden.
  15. Fakturierung
    1. ATEGRA sendet dem Kunden monatlich eine Rechnung zu für die bezogenen Leistungen. Die Rechnung wird auf die vom Kunden definierte Rechnungsadresse ausgestellt und an die vom Kunden definierte Adresse gesandt. Basis für die Rechnungstellung ist die Anzahl registrierte User zum Zeitpunkt der Rechnungstellung.
    2. ATEGRA ist berechtigt, den Zugriff zu sperren, falls Rechnungen längere Zeit nicht bezahlt wurden.
  16. Gültigkeit und ordentliche Kündigung
    1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind zeitlich nicht limitiert.
    2. Der Kunde kann den Dienst eGeKo jederzeit auf das Ende eines Monats kündigen oder alle registrierten User inaktiv setzen. Für die Kündigung reicht ein E-Mail an egeko@ategra.ch mit der Bezeichnung „Kündigung“, welches von ATEGRA rückbestätigt wird.
    3. Falls der Kunde den Vertrag nicht mehr weiterführen will, ist ATEGRA gerne bereit, die Daten in verschiedenen Formaten zu exportieren und dem Kunden für den weiteren Gebrauch zur Verfügung zu stellen. Diese Arbeiten werden als Support-Leistungen erbracht. Dieses Angebot gilt für 2 Monate nach Vertragsende.
    4. ATEGRA kann regulär nur 24 Monate im Voraus auf Ende Monat schriftlich kündigen, damit der Kunde genügend Zeit hat, auf eine andere Software zu wechseln.
  17. Ausserordentliche Kündigung oder Beendigung
    1. ATEGRA schliesst diese allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht mit Nutzern, die eGeKo für persönliche oder private Zwecke benutzen (Konsumenten), sondern nur mit Nutzern, die eGeKo für geschäftliche Zwecke verwenden. Sollte der Kunde oder einzelne Nutzer des Kunden beginnen, eGeKo für persönliche oder private Zwecke zu verwenden, so ist dies ein Grund für eine ausserordentliche Kündigung seitens ATEGRA und der Vertrag endet diesfalls unverzüglich.
    2. Der Kunde verpflichtet sich, eGeKo im Rahmen seiner gesetzlichen Kompetenzen zu nutzen. Sollte eine illegale oder sonst von den Kompetenzen des Kunden nicht gedeckte Handlung mit Hilfe von eGeKo durchgeführt werden, so ist dies von ATEGRA nicht beabsichtigt. In diesem Fall endet der Vertrag unverzüglich und rückwirkend auf das Datum bevor die entsprechende Handlung begangen wurde und ATEGRA behält sich vertragliche Schadenersatzforderungen vor. Wird in diesem Zusammenhang der Ruf von ATEGRA geschädigt, steht ATEGRA zusätzlich zum Schadenersatz, eine Konventionalstrafe von CHF 100‘000.- pro Fall vor
    3. Sollten der Kunde oder ATEGRA in Konkurs gehen, aufgelöst oder in ein anderes Rechtssubjekt integriert oder umbenannt werden, endet dieser Vertrag.
  18. Ansprüche gegen ATEGRA oder ihre Vertragspartner
    1. Jegliche Ansprüche gegen ATEGRA oder Ihre Vertragspartner verjähren innerhalb von 3 Monaten ab Fälligkeit. Es entfallen die Ansprüche gegen ATEGRA, wenn ein Mangel auf der fehlerhaften oder unzureichenden Mitwirkung des Kunden beruht.
    2. Der Kunde verpflichtet sich, sollte ATEGRA einen Schaden durch das Verhalten der Hosting-Firma entstehen, ATEGRA mit allen Mitteln zur Sammlung von Beweisen zu unterstützen.
  19. Kontinuität der Geltung
    • Diejenigen Bestandteile dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen sind auch nach deren Beendigung gültig, sofern dies vom Kunden und ATEGRA beabsichtigt war.
  20. Übertragung der Rechte an eGeko
    • Sollte ATEGRA ihre Rechte an eGeKo an eine andere Person verkaufen, vermieten oder anderweitig übertragen, so wird der Kunde über diesen Umstand informiert.
  21. Problemlösung
    • Sollte es zwischen dem Kunden und ATEGRA zu Friktionen oder Unklarheiten kommen, so ist der Kunde gehalten in einem ersten Schritt die Geschäftsleitung von ATEGRA zu kontaktieren. Sollte das Problem nicht gelöst werden können, werden von ATEGRA und dem Kunden in einem Eskalationsschritt zwei Schiedsrichter gewählt, welche gemeinsam einen dritten, vorsitzenden Schiedsrichter wählen. Das Schiedsgericht befindet in Dreierbesetzung über das Problem. Der vorsitzende Schiedsrichter hat dabei den Stichentscheid. Ort des Schiedsgerichts ist der Sitz von ATEGRA.
  22. Schriftlichkeit
    • Jegliche Änderungen oder Anpassungen oder Ergänzungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform.
  23. Anwendbares Recht und Gerichtstand
    • Auf diese allgemeinen Geschäftsbedingungen findet Schweizer Recht Anwendung. Gerichtsstand ist der Sitz von ATEGRA.